Windsichter • Vecoplan AG

Windsichter

Windsichter

Windsichter werden in den verschiedensten Arbeitsbereichen eingesetzt. Dazu zählen unter anderem die Ersatzbrennstoffproduktion, die Abfallaufbereitung, die Holzindustrie usw.

Der Windsichter gilt als Sicherheitsstufe für die folgende Nachzerkleinerung des Inputmaterials. Dadurch werden hohe Kosten für Ersatz- und Verschleißteile bei der Nachzerkleinerung vermieden. Außerdem wird durch den Einsatz des Windsichters die Qualität der Brennstoffe optimiert.

Im Windsichter erfolgt die Trennung der Materialien durch eine gleichmäßige und einschichtige homogene Verteilung des Inputmaterials, welches über die gesamte Bandbreite des Windsichters der Windsichter-Separierungstrommel zugeführt wird. Mittels Lufteinbringung werden Schwerstoffe und kritische Störstoffe von den Leichtstoffen getrennt.

Die Leichtstoffe werden mittels einer Luftströmung mit hoher Geschwindigkeit in den Expansionsraum transportiert, wo die Luftgeschwindigkeit sich so stark reduziert, dass die Leichtstoffe über ein nachfolgendes Förderband zur anschließenden Aufbereitung transportiert werden.

Die eingebrachte Luftmenge wird im oberen Bereich des Windsichters wieder entnommen und je nach Einsatzfall von dem Gebläse wieder angesaugt oder einer Filteranlage zugeführt.

Um hochwertige Recyclingrohstoffe zu erhalten, setzt man einen Windsichter mit drei Fraktionen ein, um eine höhere Trennqualität zu erreichen.

Direkt-Anfrage

Sie möchten mehr Informationen?

Hier stehen alle Daten und Informationen für Sie bereit.